Obedience

Ups – Obedience-Auftakt geschafft :-)

Zum meteorologischen Frühlingsanfang zogen wir ins Limburger Land. Und die Zeichen standen auf Spaß – nicht nur, weil Karnevalssamstag war.

 

Laurinchen startete jeck und ein wenig mit Singsang in seine Prüfung. Was ich ihm aber nicht wirklich verdenken konnte – schließlich fehlte doch etwas an Training und Vorbereitung. Er war krawalliger als Ende des Jahres aber erheblich leiser als letztes Jahr um diese Zeit. Das Suchen, das hat leider so gar nicht geklappt – dazu waren die Reithallengerüche einfach viel zu spannend. Davon abgesehen – dort haben wir beide eh momentan ein kleines Problem zu lösen … von daher – GESCHENKT!

Aber mit fast ausschließlich vorzüglichen Teilergebnissen bekamen wir dann tatsächlich ein Vorzüglich im Endresultat. Nun gut – wir wissen auch, das einige Dinge wohlwollend gemeint waren :-).

 

Müffjö le Caps startete erstmalig in der Klasse 2. Und er schaffte mit noch nicht ganz 2 Jahren doch ein hohes Sehr Gut in dieser Klasse. (Meine bisherigen Erststarts in der Klasse 2 waren immer mit NB gekrönt worden… **kicher***)

Krachbedingt war der Youngster dann doch einige Male etwas abgelenkt, weil er einfach die Lage nicht sondieren konnte. Eine Reithalle gehört halt auch nicht zu seinem gewohnten Umfeld. Daher sind einfach ein paar eigentlich richtig super Übungen ein wenig in die Hose gegangen. Aber wie gesagt, der „Zwerg“ ist jung….  – dafür hat er alles super prima gemeistert.

Witzig war der Apport über die Hürde – oder aber der Nicht-Apport. 😉 Wenn man mit sooooo dicken Füßen landet, dann spritzt halt Reithallensand hoch. Und da hatte Caps dann ein Problem – Neugierde befriedigen oder Job erledigen. (Sand ist ja soooo spannend wenn er fliegt und dann einfach verschwindet…) Er entschied sich für die Kombilösung: Apportel nehmen, mit diesem dann dem Sand hinterher springen, der dann natürlich erneut aufspritzte – Katzensprüngchen hinlegen und dann den Rückweg antreten. Leider war der Sprung mittlerweile so gar nicht mehr auf der Zielgraden…

Ansonsten: Sitzen 10 Punkte, Fußarbeit 9,5 Punkte, Box 9,5 Punkte, Abrufen mit Steh 10 Punkte, Distanzkontrolle 9,5 Punkte …

Das kann sich für den Jungspund doch sehen lassen. Und ich bin sehr sehr stolz auf meine Buben!

0 Kommentare zu “Ups – Obedience-Auftakt geschafft :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.