Dinge des Jahres Suri - pequeño hombre español

Schief ist englisch und englisch ist …

… zwar schön, aber nicht erstrebenswert in diesem Fall!

Nun sind wir im Tag 6 nach der Goldimplantation.

Sprachlos – absolut sprachlos, so dass ich es gar nicht glauben mag, dass die kleinen Goldstückchen tatsächlich schon direkt nach der Implantation bewirkten, dass Suri beim Aufstehen nicht mehr lahmt.

Steif ist er noch, wenn er aufsteht, aber von Lahmheit und Einlaufen-Müssen keine Spur mehr. Egal, ob er sich nun „viel“ bewegt hat, ein paar Tobeeinheiten hingelegt hat oder rumchillte.

Das war die ganzen vielen Wochen vor der Implantation nicht der Fall. Er war nach dem Aufstehen immer lahm. Mal mehr, mal weniger – aber das Humpeln war einfach immer da.

Das ist auch der Grund, warum ich ein Vergleichsvideo noch nicht veröffentlicht habe, da ich zunächst doch eher „vorsichtig“ optimistisch bin. Nur – nach der heutigen Physiotherapie glaube ich immer mehr daran, dass es nicht nur das bessere Wetter ist. Suri hat seit der Implantation keinerlei Schmerzmittel mehr bekommen und zeigt nach wie vor keinerlei Lahmheiten.

Ich kann es immer noch nicht wirklich glauben, dass es so ist, wie es ist.

Allerdings hat der Bub noch einige Wochen „Arbeit“ vor sich. Mit Hilfe unserer Physiotante 🙂 müssen nun alle Knochen wieder so zurecht gerückt werden, dass es wieder passt für ein total veränderten Bewegungsablauf.

Ganz klar – Suri ist krumm und schief.

Das, was in seinem bisherigen Leben halt „gepasst“ hat, weil er so schief gelaufen ist, passt nun nicht mehr. Nun müssen sich die Muskeln und Gelenke alle langsam umstellen. Sie müssen lernen, dass es nun keine Schonhaltung mehr gibt.

Suris Physiotherapeutin hatte heute weitaus mehr zu tun, als sonst. Aber: Sie war nicht traurig darüber. Im Gegenteil:

Ein gutes Zeichen, dass sich die Bewegungsabläufe so schnell umgestellt haben. 🙂

Dass das nun einen Haufen „Arbeit“ mit sich bringt, das nehmen wir alle gerne in Kauf.

So wurde der Bub heute erst einmal von allen Blockaden befreit. (Wie gut, dass ich selber regelmäßig massiere, dass die Muskeln sich nicht zu feste eingerichtet hatten.) Und nun heißt es, alles stabil GERADE zu bekommen, sprich, die Muskeln müssen sich nun umstellen.

Dafür gab es keine Triggerpunkte mehr in den Arthrosegelenken, die sonst bei jeder Sitzung zu bearbeiten waren. Hammer!

Wenn wir es geschafft haben, dass Suris Muskeln und Gelenke angepasst haben, geht es mit gezielten therapeutischen Übungen zur Kräftigung und zum Muskelaufbau weiter.

Wir schaffen das! 🙂

2 Kommentare zu “Schief ist englisch und englisch ist …

  1. Genial ! Ich bin ja eh der absolute Fan von Körper- Ohr- Schädel- und ich weiß nicht was noch alles Akupunktur. In meiner Ausbildung habe ich halt auch theoretisch von den Implantaten gehört – aber noch nie so plastisch erlebt/gesehen.
    Ich freue mich total, dass es Suri schon so viel besser geht. Und dass die Muskeln und Sehnen sich jetzt erst mal anpasse; müssen ist völlig normal.
    Ich wünsche euch ganz ganz schnelle Besserung und das wärmere Wetter tut den Gelenken und Muskeln auch gut.
    Weiter so Suri

  2. Bifu1967

    Danke Hildegard! Ich bin selber so überrascht, dass ich mich wirklich nicht traue, an den Erfolg zu glauben. Aber es gibt so viele Beispiele, die ähnliches Berichten.
    Wir haben jetzt einfach einiges an Muskel-Umbau-Arbeit vor uns. Aber das ist eine „Arbeit“, die uns nicht traurig macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.