Fahrrad & Scootern

Scootern zu Dritt…

a WP_20160117_10_29_44_ProHeute habe ich es gewagt, beide Jungs gemeinsam vor den Scooter zu spannen.

Und ich bin sehr positiv überrascht, wie gut das funktioniert hat. Allerdings darf ich beide nicht eng zusammenschnallen, da Laurin eine völlig andere Übersetzung hat als der Capper. Solange die beiden aber ihr Ding machen können, ohne den anderen zu stören oder ohne vom anderen gestört zu werden, klappt es wunderbar.

Da hat sich unser Wander-Training ja mehr als bezahlt gemacht.

7,5 Kilometer sind wir getourt in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 14,5 km/h. In der Spitze liefen beiden gemeinsam etwa eine Strecke von 700 Metern gute 27 km/h.

Und was mich verblüffte: Auch Laurin übernahm ab und an das Zugtempo. Da hatte er die Hauptlast zu ziehen. Und er hat es prima gemacht. Capper hatte dennoch heute eher „slow-go“, weil Laurin einfach nicht sein Tempo läuft. Und Capper – ganz gentlemanlike – hat sich dann auch etwas zurück genommen.

Allerdings werde ich die beiden nicht zu häufig zusammen fahren, denn ich möchte nicht, dass Capper seinen Zug nach vorne einbüßt. Der mag einfach Gas geben und laufen, was das Zeug hält. Mit Laurinchen zusammen ist er doch eher zurückhaltend. Für Laurin war das sicherlich eine prima Erfahrung. Denn so war doch ein wenig Konkurrenzkampf da.

Beide hatten sichtlich Freude – und ich habe immer noch mächtig Spaß in Backen. War das toll!

a WP_20160117_10_29_49_Pro a WP_20160117_10_29_50_Pro

0 Kommentare zu “Scootern zu Dritt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.