Wandern

Werwolf-Route …

a WP_20151205_12_27_18_Pro„… In Kaster und Bedburg soll der angebliche Werwolf Ende des 16. Jahrhunderts vergewaltigt und gemordet haben…“

Okay … meine beiden Werwölfe haben mich vor Schlimmerem bewahrt. 🙂  Und wir sind nach 13 Kilometern wieder wohlbehalten daheim angekommen.

Heute morgen lud das Wetter einfach dazu ein, nochmal von zu Hause aus los zu marschieren. So einen richtigen Plan hatte ich nicht. Wusste nur, dass ich mal wieder Richtung Bedburg laufen wollte. Und unterwegs kam ich dann an den Schildern der „Werwolf-Route“ vorbei. Prima. Ein ausgeschilderter Wanderweg, den wir dann einfach mal – wenigstens ein Stück weit – abgelaufen sind. Natürlich – wie bei mir so üblich, dann auch wieder zwischen drin „frei Schnauze“ – mal sehen was so kommt.

Es war eine relativ einfache Tour, die in Anbetracht der Tatsache, dass Caps und ich noch nicht so 100%ig fit sind, sicherlich eine gute Wahl.

Den Kasterer See haben wir dann auch endlich gefunden. Im Spätsommer waren wir schon mal hier in der Nähe, da waren wir aber an der falschen Seiten und konnten vor lauter Blätter, Gestrüpp und Dornen nicht an den See ran. Heute haben wir alles richtig gemacht und fanden wunderschöne Stellen. Allerdings – zum Leidwesen der Jungs – war Schwimmen tabu. Caps Mandeln müssen geschont werden, so leid es mir auch tat.

Herrliche 13 Kilometer ohne eine Menschenseele zu treffen haben wir dann in 2 Stunden 45 Minuten gemacht. Und nun sind wir alle 3 wieder zufrieden, denn wir haben aus einem normalen Tag einen schönen Tag gemacht! 🙂

a Tourdaten a Tour

 

0 Kommentare zu “Werwolf-Route …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.